•  

    Willkommen

     

    Der Klimastreik und die Klimabewegung Basel sind Gruppen von Menschen, die sich gemeinsam und gewaltfrei für eine schnelle, effiziente und griffige Klimapolitik einsetzen: in Basel, in der Schweiz und weltweit. Seit fast zwei Jahren organisieren wir Demonstrationen, Informationsveranstaltungen und weitere Aktionen für unsere Umwelt.

     

    Unser Hauptziel ist, als Teil des Klimastreiks Schweiz, Fridays for Future und People for Future die menschgemachte Erderwärmung unter 1.5°C zu halten, um ihre katastrophalen Folgen für unsere Umwelt, Gesellschaft und Wirtschaft zu begrenzen.

     

    Der Klimastreik ist eine Jugendbewegung, in der hauptsächlich Schüler*innen und Studierende aktiv sind. Die Klimabewegung wird von Erwachsenen getragen.

     

    Wir sind basisdemokratisch aufgebaut - Entscheidungen werden gemeinsam getroffen. Die Ideen aller Aktivist*innen sind gleichwertig, solange sie unserem Aktionskodex entsprechen.

     

    Willst du dich für eine lebenswerte Zukunft auf unserem Planeten einsetzen? Wir können nicht länger warten: Schliess dich uns an!

  • nein zum hafenbecken 3

    Don't let shit happen!

    Die SBB Cargo, Hupac und Contargo planen zusammen mit dem Port of Switzerland, auf dem alten Areal der Deutschen Bahn das Gateway Basel Nord zu bauen. Dieses besteht aus einem Containerterminal (LKW und Zug) und einem Hafenbecken. Am 29. November wird darüber abgestimmt, ob der Kanton Basel-Stadt das Hafenbecken 3 beim Bau mit einem Kredit von 115 Mio Franken finanziell unterstützen soll.

    Der Klimastreik der Region Basel hat sich an seiner Vollversammlung vom 15.8.2020 im Konsens gegen das Hafenbecken 3 und den Bau des Gateway Basel Nord positioniert.
    Der Bau dieses Grossprojektes würde ein Wachstum befeuern, das mit dem Ziel einer klimaneutralen Schweiz bis 2030 nicht vereinbart werden kann. Verlagerung ist zwar gut und wichtig, sie trägt jedoch wenig zum Klimaschutz bei, wenn die Menge an Güter, die verlagert werden, nicht verringert wird. Wir stellen Suffizienz vor Effizienz!

     

    Nebst dieser Grundsatzfrage stellt sich die Frage des aktiven Naturschutzes, denn für den Bau des GBN muss eine einzigartige und für die Biodiversität in der Region ungemein wertvolle Trockenwiese zerstört werden. Das Projekt zeigt auf, dass den Befürworter*innen der Naturschutz nur so lange wichtig ist, wie er sonstige Interessen untermauert. In der Klimakrise, in der wir uns befinden, ist es gefährlich, die Natur aktiv zu zerstören und dies mit halbherzigem Klimaschutz zu kaschieren.


    Deshalb appelliert der Klimastreik an die Bevölkerung, für Naturschutz einzustehen und den Klimawandel ernst zu nehmen, auch wenn viel Geld im Spiel ist!

     

    Wir sagen Ja zu einem zukunftsorientierten Basel und

    Nein zu diesem verfehlten Grossprojekt!

    Unser ausführliches Positionspapier ist unter folgendem Link zu finden:

  • Aktuell

    Alle News aus dem Region auf einen Blick. Die Nachrichten aus der ganzen Schweiz auf nationalen Webseite

  • Newsletter

    In monatlichen Newsletter vermitteln wir wichtigste Klimanews, Projekte, Events aus Basel und den ganzen Schweiz!

  • Veranstaltungen

    Komm an eine unserer Veranstaltungen:

    Demonstrationen

    Aufgrund der Coronakrise werden keine Demonstrationen in diesem Jahr mehr geplant.

    Stattdessen werden coronakonforme Aktionen überlegt.

    Nächste Treffen und Veranstaltungen

    Sonntag, den 08.11.2020, 10.00: Sitzung Strike for Future im Impact Hub (Münchensteinerstrasse 274a, Basel)

    Sonntag, den 22.11.2020: Einstiegsworkshop Basel 2030

    Sonntag, den 29.11.2020, 10.00: 10. Vollversammlung Klimastreik Basel (Online)

    Samstag, den 05.12.2020, 17.00: Plenum Strike4Future (Online)

  • Kalender

    Nächsten Treffen in Basel und grosse Veranstaltungen in der Schweiz. Für die nationalen AGs siehe >hier<

  • mitmachen

    Werde Teil unserer Bewegung

    Wunderschön, dass du hier bist! Als Neueinsteiger*in bist du vielleicht das Wertvollste, was uns passieren kann!

     

    Der Klimastreik und die Klimabewegung haben das gleiche Ziel und arbeiten oft zusammen, sind aber unabhängig von einander organisiert. Näheres zur Mitarbeit findest du unten in der Abteilung vom Klimastreik Basel respektive der Klimabewegung Basel.

     

    Komm auf eine Demonstration, zu einem Treffen oder einer Versammlung! Alle Treffen, die wir hier ankündigen, sind öffentlich.

    Informiere dich über die Klimakrise, mach dir Gedanken über die Zukunft. Erkunde dich nach unseren Gruppen und Projekten, vielleicht willst du eine selbst gründen? In der Kontaktabteilung werden wir dir gerne allgemeine Fragen beantworten und dich weiterleiten.

     

    Kommunikation erfolgt bei uns über Mail, Telegram und Discord. WhatsApp benutzen wir nur, um die Informationen zu verteilen. Mail benutzten wir zur externen Kommunikation, zum Teil zum internen benutzt es die Klimabewegung. Auf Telegram und Discord kommunizieren wir miteinander. Jede Arbeitsgruppe besitzt einen eigenen Chat und es gibt grosse Organisations- und Disskussionschats um uns alle zu vernetzen. Auf Anfrage gewähren wir gerne den Zugriff. Diese Plattformen erlauben uns, grosse Gruppen zu bilden und sind miteinander gekoppelt. Es reicht also eine zu benutzen, um alles mitzubekommen.

     

    Die digitalen Treffen finden per Zoom statt. Zoom ermöglicht mehreren Personen eine Videokonferenz zu führen. In der Anleitung von Zoom stehen die wichtigsten Regeln und Informationen für eine reibungslose Videokonferenz.

  • Klimastreik Basel

    On est plus chaud que le climat!

    Der Klimastreik ist vor allem eine Jugendbewegung, wir heissen aber jeden willkommen! Unsere Grundsätze findest du hier.

    Wir treffen uns regelmässig zum Austausch und Organisation von neuen Projekten an Orga-Treffen. Einmal pro Quartal stimmen wir an Vollversammlungen (VVs) basisdemokratisch über die Grundsätze unserer Bewegung ab.

     

    Langfristige Projekte werden von Unter-Arbeitsgruppen (uAGs) bearbeitet, kurzfristige von Ad-hoc Arbeitsgruppen (ad-hocs). Die uAGs und Ad-hocs werden thematisch in drei Arbeitsgruppen (Koordination, Kommunikation und Aktivismus) und in Orga-Treffen koordiniert. Im Arbeitsgruppen des Klimastreiks findest du kurze Portraits mit dazugehörenden Ansprechpersonen . Falls du an einem der Themen interessiert bist, fülle einfach das Kontaktformular aus oder melde dich bei der Kontaktperson. Das reicht um sich uns anuzuschliessen! Orga-Treffen und Vollversammlungen sind offen für alle, und die beste Gelegenheit, die Leute und Bewegung kennenzulernen! Informationen über die nächsten Treffen findest du unter Veranstaltungen und im Kalendar.

     

    Willst auf dem neusten Stand sein, was im Klimastreik passiert? Unsere Informationsverteiler:

    Alle Interessierte bekommen Einladung zum Orgachat, unseren Hauptkommunikationskanal und zum Drive, wo wir unsere Dokumente ablegen. Der Drive ist im Willkommensdokument und im Berschreibung von Orgachat zu finden. Im Fall von Zugriffsstörungen oder sonstigen Problemen, kontaktiere uns.
  • Arbeitsgruppen des Klimastreiks

    Unter jeder Arbeitsgruppe kannst du Informationen zu den Unter-Arbeitsgruppen und Ad-hocs sowie zuständigen Ansprechpersonen finden

  • KlimaBewegung Basel

    Die Klimabewegung Basel ist die Bewegung der Erwachsenen

    Die Klimabewegung Basel hat sich im Februar 2019 gegründet, um die Basler Jugendlichen und jungen Erwachsenen des Klimastreiks zu unterstützen. Unsere Grundsätze findest du hier.

     

    Wir sind eine für alle offene Bewegung und setzen uns für eine rasche und nachhaltige Klimapolitik ein. Dabei teilen wir die zentralen Zielsetzungen und Forderungen der Jugendlichen für den Erhalt ihrer Zukunft und für eine Welt, in der ein friedvolles Zusammenleben möglich ist.

     

    Die Klimabewegung arbeitet derzeit in sieben Arbeitsgruppen (AG) und mehreren Projektgruppen (PG). Alle AGs arbeiten autonom und treffen sich 1-2x pro Monat. Der Grüne Zirkel ist das Austauschtreffen der AGs und findet ca. 2x pro Monat statt. Das

    Plenumstreffen steht allen Aktiven, Unterstützer*innen und Interessent*innen offen und findet ca. alle 2 Monate statt.

    Regelmässige Aktivitäten sind die Klimawache, die jeden ersten Donnerstag im Monat stattfindet, sowie der Klimatisch, der gemeinsam mit XR Basel organisiert wird und allen regionalen Klimagruppen zum Austausch und zur Vernetzung offensteht.

  • Arbeitsgruppen der Klimabewegung

    Mache mit und werde ein Teil der Klimabewegung

    AG Kommunikation

    Die AG Kommunikation betreut die gesamte interne und externe Kommunikation der Klimabewegung Basel: Medienanfragen, den Posteingang der Klimabewegung, die interne Vernetzung aller AGs und Projektgruppen sowie Social Media. Die AG trifft sich 1-2x im Monat.

    AG Argumentation

    Die AG Argumentation trägt Fakten und Argumentationen für Dokumente der Klimabewegung zusammen und entwickelt das Konzept des Klimacafés, in dem sich interessierte Menschen niedrigschwellig über die Klimakrise informieren und Rat holen können. Die AG trifft sich 1-2x im Monat.

    AG Öffentlichkeitsarbeit und Integration

    Die AG Öffentlichkeitsarbeit und Integration ist eine neue AG der Klimabewegung, die derzeit ein Konzept zur Information und Mobilisierung einer breiten Masse der Bevölkerung für die Themen der Klimakrise erarbeitet. Ausserdem ist die AG für die Begleitung neuer Interessierter für die Arbeit der Klimabewegung zuständig. Die AG Öffentlichkeitsarbeit und Integration trifft sich in regelmässigen Abständen.

    AG Klimawache

    Die AG Klimawache organisiert die monatliche Klimawache, die am 1. Donnerstag des Monats in der Basler Innenstadt stattfindet. Die AG trifft sich 1-2x im Monat.

    AG Velodemo

    Die AG Velodemo organisiert Velo-Events, wie zum Beispiel die Velo-Sternfahrt an die nationale Velodemo in Bern im September 2019. Die nächste Velo-Demo findet am 27.06.2020 im Dreiländereck statt.

    AG Nationale Vernetzung

    Die AG Nationale Vernetzung koordiniert den Austausch mit andern Klimabewegungen der Schweiz im Rahmen des People4Future-Netzwerks der Schweiz oder des Austauschs der Collaboration Climate Suisse (CCS).

    AG Hochschulen

    Die AG Hochschulen koordiniert die Vernetzung und Aktionen der Studierenden in Basel.

  • Regelmässige Aktivitäten

    Komme und lerne uns kennen

    Klimawache

    Sichtbar sein

    An der Klimawache werden die Passant*innen, mit mitgebrachten Plakaten, auf die Klimakrise aufmerksam gemacht. Anschliessend sind alle herzlich eingeladen zu einem gemütlichen Beisammensein, um zu plaudern, zu reflektieren und zu diskutieren.

    Die Klimawache findet jeweils am ersten Donnerstagabend des Monats, bei der Hauptpost an der Freien Strasse, von 18:00 bis 19:00 Uhr statt.

     

     

    Grüner Zirkel

    Austauschen

    Circa alle 4 Wochen treffen sich Vertreter*innen aller AGs im Grünen Zirkel zum Austausch und zur Koordination. Themen, bei denen innerhalb einer AG kein Konsens gefunden wurde, werden im Grünen Zirkel traktandiert.

    Offenes Plenum

    Mitreden

    Ungefähr alle zwei Monate gibt es ein Plenumstreffen. Das Plenum setzt sich aus allen Unterstützer*innen der Klimabewegung und Interessierten zusammen. Es ist offen für die ganze Bevölkerung. Die Plenumstreffen werden vom Grünen Zirkel geplant und organisiert.

    Klimatisch

    Vernetzen

    Jeden dritten Mittwoch im Monat treffen sich ab 18.00 Uhr verschiedene Gruppen aus der Klimabewegung im Schützenmattpark oder im Wohnzimmer der Alen Markthalle. Neueinsteiger*innen sind herzlich willkommen.

  • Wissen UND HANDELN

     

    Was du fürs Klima tun kannst:

    Informiere dich über den Klimawandel und suche nach Möglichkeiten, deinen Einfluss darauf zu vermindern:

    • Vermeide Flugreisen und Autofahrten. Nutze Alternativen wie Zug, ÖV, Velo oder gehe zu Fuss.
    • Reduziere deinen Fleischkonsum und ernähre dich vermehrt von pflanzlicher Nahrung.
    • Lege dein Geld bei einer Bank an, die nachhaltig investiert (siehe WWF Bankenrating).
    • Informiere dich, ob du die Isolation oder die Heizung deines Hauses verbessern kannst. Ölheizungen sollten ersetzt werden.
    • Benutze Ökostrom von nachhaltigen Energiequellen. 
    • Beteilige dich an Wahlen und Abstimmungen. Deine Stimme zählt.
    • Werde aktiv! Werde Teil des Klimastreik/der Klimabewegung Basel.

    Was wir als Gesellschaft fürs Klima verändern müssen:

    • Das persönliche klimafreundliche Verhalten leistet einen Beitrag, die Klimakrise bewältigen zu können. Ohne eine grundlegende Veränderung in Politik und Wirtschaft werden wir unser Ziel netto 0 2030 aber nicht erreichen.
    • Dazu braucht es geeignete Rahmenbedingungen in allen Bereichen der Gesellschaft, vor allem in der Wirtschaft. Diese müssen wir wir mit gestalten, z.B. in der Finanzwirtschaft und Versicherungsbranche, bei Pensionskassen, in der Agrarwirtschaft, bezüglich Mobilität, Siedlungs-und Infrastrukturen.  
    • Ein Wirtschaftssystem, das weiterhin auf Überproduktion und grenzenloses Wachstum setzt, wird die Erde weiter zerstören.

    Was wir als Gesellschaft herausfinden müssen:

    • Wie gestalten wir diese bessere, nachhaltige und gerechtere Welt? 
    • Wie organisieren wir uns dabei als Gesellschaft? Wie möchten wir auf dem Weg dorthin und künftig miteinander umgehen?
    • Welchen Stellenwert erhalten zukünftig Mitmenschlichkeit, Fürsorge und Solidarität in unserem gesellschaftlichen Miteinander?
    • Was macht uns zufrieden und glücklich, wenn es nicht mehr Besitz, Karriere, Macht und Status sind?
    • Was heisst Erfolg haben? 
    • All dies herauszufinden kann uns nur gemeinsam gelingen. Machen wir uns auf die Weg! Wir können dabei nur gewinnen. 

    Nützliche Links und Dokumente:

  • Grundsätze und Forderungen

    Der Klimastreik und die Klimabewegung sind basisdemokratisch aufgebaut und unabhängig von Parteien und Organisationen. Alle Aktiven engagieren sich freiwillig für den Erhalt der Erde als Lebensraum für alle Lebewesen. Alle können sich uns anschliessen und mitentscheiden, solange sie sich an unseren verbindlichen Aktionskodex halten.

    Forderungen:

    1. Wir fordern, dass die Schweiz den nationalen Klimanotstand ausruft: “Die Schweiz erkennt die Klimakatastrophe als zu bewältigende Krise an. Sie hat folglich auf diese Krise zu reagieren und die Gesellschaft transparent darüber zu informieren.”
    2. Wir fordern, dass die Schweiz bis 2030 im Inland Netto-0-Treibhausgasemissionen ohne Einplanung von Kompensationstechnologien verursacht. Die netto Treibhausgasemissionen müssen zwischen 01.01.2020 und 01.01.2024 um mindestens 13% pro Jahr, und danach bis 01.01.2030 um mindestens 8% pro Jahr sinken.  Alle Anteile verstehen sich relativ zu den Emissionen von 2018.
    3. Wir fordern Klimagerechtigkeit.

    Falls diesen Fordungen im aktuellen System nicht nachgekommen werden kann, braucht es einen Systemwandel.

     

    Unsere Forderungen an den Schweizer Finanzplatz.

     

  • Schreib uns!

    Wenn du in einer Arbeitsgruppe mitmachen möchtest, dann schreib uns doch kurz deinen Namen, die gewünschte Arbeitsgruppe und deine Nummer und du bist dabei! Du bekommst Zugriff zu Kommunikationschats und zum Drive, wo wir unsere Arbeit abspeichern.
    Wir sind auch offen für Fragen, Anregungen und Kritik!

  • Spenden

    Als eine Bewegung, die vollkommen auf freiwilliger Arbeit basieren, sind wir auf freiwillige Beiträge und Spenden angewiesen. Willst du Klimastreik und Klimabewegung finanziell unterstützen? Spende auf:

    Adresse: Support Klimastreik Basel, 4051 Basel
    Kontonummer: 4320.0949.2001
    IBAN: CH9800769432009492001

    All Posts
    ×